Mennoniten Forum

Das Täuferisch-mennonitisches Forum, kurz Mennoniten-Forum, ist Anlaufstelle, wenn es um Fragen zur Friedenstheologie und Mennoniten im allgemeinen geht. Es ist Spiegel der mennonitischen Gesellschaft im deutschen Sprachraum. Die aktive Gewaltfreiheit täuferischer Mennoniten gründet auf christlicher Ethik, die Mennoniten ...

Das Ende des Forums

Diskussionen im Forum wurden immer weniger, daher wurde das Forum nach Ankündigung Ende Juni 2017 geschlossen. Es ist das Ende einer über 15-jährigen mennonitischen Institution. Das »täuferisch-mennonitisches Forum« ein Projekt von Mennoniten aus Deutschland und der Schweiz.

Vielleicht hat der eine oder andere im Jahr 2017 in Regensburg am „Mennonitischer Gemeindetag“ der Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden in Deutschland (AMG), am Workshop „Längste Zeit die Stillen im Lande. Medienarbeit in Print, Internet, Facebook und Co“ teilgenommen. Der Workshop beschrieb sich: „Ob mennonitische Gemeinde, russlanddeutsche Kirche oder plattdeutsche Community – wir sind Minderheit. Seit Jahrhunderten werden die immergleichen veralteten Klischees über uns verbreitet. Aber die Stereotype werden bleiben, solange wir nicht gegensteuern oder sie zu unserem Vorteil umkehren. Wie können wir uns besser Gehör verschaffen, die sozialen Medien optimaler nutzen, uns entsprechend unserem Selbstbild darstellen, aber gleichzeitig auf Menschen einladend wirken?“.

Das »täuferisch-mennonitischen Forum« stand über all die Jahre als einladende Plattform im Netz, leider haben sich zuletzt kaum noch Mennoniten an Diskussionen im Forum beteiligt. Das Forum war eine Stimme für Frieden, Gerechtigkeit und Versöhnung. Der Anspruch, beizutragen, jegliche Trennung durch Nationalität, ethnischen Hintergrund, Klasse, Geschlecht und Sprache zu überwinden, ging nicht verloren. Das Forum trug die Botschaft, daß wir in dieser Welt leben wollen, ohne uns von den Mächten des Bösen bestimmen zu lassen, hinaus. Es erzählt von Gottes Gnade, indem wir anderen dienen, Sorge für die Schöpfung tragen und alle Menschen dazu einladen, Jesus Christus als Heiland und Herrn kennenzulernen. Die Stimmen die sich im Forum dem anschlossen, erzählten von der Nachfolge Jesu Christi.

Das Täuferisch-mennonitisches Forum war über die Domain www.mennoniten-forum.de erreichbar, das Portal über die Domain www.mennoforum.net.

Wir bedanken uns bei allen, die sich aktiv im Forum einbrachten

Weiterführende Verweise

Englischsprachiges Forum:

MennoNet: Faithfully Stitched Together

 

Vegane Mennoniten:

Vegan Mennonites vegan mennos (Vegane Mennoniten, plant-based, pflanzenbasiert)

Zum Thema Essen wurde gesagt: „Unter Berücksichtigung der sozialen Gemeinschaft, die gemeinsames Essen stiftet, ist es nicht zielführend, daß durch nicht pflanzenbasierte Nahrung beim Essen neue Gräben gezogen werden.“

 

Weitere mennonitische Links:

Mennonitisches Lexikon. (MennLex)

Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden in Deutschland (AMG)

Mennonitischen Freikirche Österreich (MFÖ)

Konferenz der Alttäufer Schweiz (KMS)

Verband deutscher Mennonitengemeinden (VdM) (Baden-Württemberg, Bayern, Pfalz und Sachsen-Anhalt)

Webseite des Schweizerischen Vereins für Täufergeschichte

Some german-speaking Mennonites of central Europe

Deutsches Mennonitisches Friedenskomitee. (DMFK)

Memoria Mennonitica. (Schweiz)

500 Jahre Wort gewagt!

Eine Form von Karikatur

Täuferbewung Termin

Peace Sunday

Eine Galerie kleiner Täuferporträts Buch

Old Anabaptist Mennonite Board Image, Emblem

Mennonitische Weltkonferenz. (MWK) englisch: Mennonite World Conference

Меннонитство карти́нный

Mennonitische Friedenszentrum Berlin. (MFB)

Christliche Dienste. (CD), (Freiwilligendienste im Ausland)

Die andere Reform Augustana

Powerful Anabaptist Women

Renewal 2027. (Renewal 2017-2027; Dekade der Erneuerung zur Erinnerung an den Beginn der Täuferbewegung vor 500 Jahren)

Anabaptist Mennonite Anabaptism Anabaptists

500 Years Anabaptist Movement, Zurich 2025

500 Years Anabaptist Movement, Zurich 2025.
Zurich 29 May 2025, Anabaptists on the streets of Zurich. "The courage to love" Event

Zitate

Im Bekenntnis konkreter Sünden stirbt der alte Mensch unter Schmerzen einen schmachvollen Tod vor den Augen des Bruders. Weil diese Demütigung so schwer ist, meinen wir immer wieder, der Beichte vor dem Bruder ausweichen zu können. Doch in dem tiefen geistlich-leiblichen Schmerz der Demütigung vor dem Bruder, das heißt ja: vor Gott, erfahren wir unsere Rettung und Seligkeit.

(Dietrich Bonhoeffer)

Die Menschheit muß umkehren! Was nützen alle ihre Religionsübungen, was nützen alle ihre Gottesdienste, welchen Sinn haben alle frommen Gesänge, wenn der Wille Gottes nicht getan wird, wenn die Hände voll Blut sind? Was bedeutet alle Gläubigkeit, wenn an den Armen Ungerechtigkeit geübt wird, so alltäglich und selbstverständlich, wie man Wasser trinkt? Was ist das Bekennen des Göttlichen, wenn sich bei dem Sterben unzähliger Kinder und Armer kein einziger Finger rührt

(Eberhard Arnold)

Alles Leben ist miteinander verbunden. Alle Menschen sind in ein Netz der Gegenseitigkeit verwoben. Was den einen unmittelbar betrifft, betrifft den anderen mittelbar. Ich kann niemals so sein, wie ich eigentlich sein sollte, wenn du nicht bist, wie du sein solltest. Und umgekehrt ist es nicht anders. Das ist die eng verstrickte Wirklichkeit unseres Lebens.

(Martin Luther King jr.)

Du Volk Gottes! Waffne dich und bereite dich zum Kampf nicht mit äußerlicher Wehr und Waffe wie die blutgierige und grimmige Welt tut, sondern allein mit einem festen Vertrauen, Geduld und innigem Gebet.

(Menno Simons, 1496-1561)

Niemand vermag, Christus wahrlich zu erkennen, es sei denn, daß er ihm nachfolge im Leben. Und niemand vermag, ihm nachzufolgen, denn soviel er ihn zuvor erkennt.

(Hans Denck, Augsburg 1526)

„I have never taught Anabaptism. … But the right baptism of Christ, which is preceded by teaching and oral confession of faith, I teach, and say that infant baptism is a robbery of the right baptism of Christ.“

(Balthasar Hubmaier, 1526)

„No one may truly know Christ except one who follows Him in life.“ Hans Denck

Ernährung, Nutrion, Food, nourishment, Essen, Nahrung, High Carb, Low Fat, Vegan und Pflanzenbasiert, Täufer und Wiedertäufer. „Wenn Jesus Christus das Leben ist und ich Leben töte, kreuzige ich Christus erneut. Mennonite Board.

01.07.7.31.22.16.1.16.55.01.22.16 07.24.2024.07.22.01.01.07.7.22.16.1.16.30.55 55.30.31.pm.16.4.nd

Mennonews.de, Mennonitische Nachrichten.

Über den mennonitischen Wasserbauingenieur und Erfinder Adam Wiebe

Am Montag, dem 01.07.2024 berichtete Hans Peter Wiebe im Zoom des Mennonitischen Geschichtsvereins über den...

Heimat und Fremde – Die Brücke 4-2024 erschienen

Im Juli erschien die neue Ausgabe 4/2024 der täuferisch-mennonitischen Gemeindezeitschrift „Die Brücke“. Das Heftthema ist „Heimat...

Miscellaneous

Anabaptist World News

Artist Spotlight: Ruth Maust

Anabaptist World: How did you become an artist? When did your chemistry background and training begin to express itself in visual art? Ruth Maust: I’ve always been an art lover, but I’ve only recently started getting comfortable with calling myself an artist! In the past few years I’ve been making an effort to make art […]

The post Artist Spotlight: Ruth Maust appeared first on Anabaptist World.

Five things Friday roundup: Not just another political post

I’ve been trying to stay away from the political news these days. We don’t watch TV (it’s hooked up to the VCR and DVD players solely for all the Veggie Tales and Disney movies we loved as children and now share with our daughter), and I stay away from other forms of digital media that […]

The post Five things Friday roundup: Not just another political post appeared first on Anabaptist World.

KMS Nachrichten

Täufertour auf den Spuren Michael Sattlers

Der Verband deutscher Mennonitengemeinden lädt Anfang Oktober zu einer Täufertour auf den Spuren Michael Sattlers ein.

Musik aus aller Welt an der 500-Jahr-Feier der Täuferbewegung

An der 500-Jahr-Feier der Täuferbewegung in Zürich im kommenden Mai treten fünf Musikensembles aus fünf verschiedenen Kontinenten auf. Sie machen die kulturelle Vielfalt der Täuferbewegung erlebbar.