Verbände / Konferenzen / Arbeitsgemeinschaften

Österreichische Freikirchen – Staatliche Anerkennung auf dem Weg

    • Österreichische Freikirchen – Staatliche Anerkennung auf dem Weg

      Die „Freikirchen in Österreich“ werden voraussichtlich Anfang August die staatliche Anerkennung als Kirche erhalten. Die entsprechende Verordnung ging heute in Begutachtung. Wird seit heute auf religion.ORF.at berichtet.

      Ab August wird es in Österreich aller Voraussicht nach 16 anerkannte Kirchen und Religionsgesellschaften geben. Eine Verordnung, die fünf freikirchliche Bünde zu einer Kirche namens „Freikirchen in Österreich“ zusammenfassen soll, wurde am Mittwoch in Begutachtung geschickt. Einwände sind allerdings kaum zu erwarten.

      Konkret geht es um die Freie Christengemeinde-Pfingstgemeinde, den Bund evangelikaler Gemeinden, den Bund der Baptistengemeinden, die Elaia Christengemeinden und die Mennonitische Freikirche. Sie haben, wie das ORF-Religionsmagazin „Orientierung“ damals berichtete, sich Anfang des Jahres zusammengetan, und den Antrag auf Anerkennung der „Freikirchen in Österreich“ eingereicht.

      Der ganze Artikel kann auf religion.ORF.at gelesen werden.